Akte 21


Aktenserie: Antiqua
Band: 3
Signatur: K. 140, Nr. 1
Verzeichnis:
Kläger: Kaisheim, Kloster, Abt Johann VI.
Beklagter: Pfalz-Neuburg, Herzog Wolfgang von, später: Herzog Philipp ­Ludwig von
Dauer: 1566 – 1573
RHR-Agenten:
Verfahrensgegenstand (zeitgenössische Formulierung):
Verfahrensgegenstand (moderne Formulierung): Streit um Reichsunmittelbarkeit und Erbschutzvogtei
Darin: Der Schwäbische Bund bestätigt ein 1524 10 28 auf dem Bundestag in Ulm im Streit zwischen Abt Konrad III. von Kaisheim und Ottheinrich...
Überlieferungen: Fol. 1 – 92

Zitierfähig mit Smartlink: https://rhrdigital.de/antiqua.3.21


Vollständige Akte als PDF downloaden!

Für eine vollständige Nutzung der Datenbank „Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats (RHR)“ ist der Abschluss eines Abonnements notwendig, das Sie bequem auf ESV.info bestellen können. Sollten Sie bereits einen gültigen Zugang besitzen, melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.


Diese Akten könnten Sie auch interessieren

Akte: 22
Band: 3 – Antiqua
Verfahrensdauer: 1596 – 1661
Gegenstand: Streit um Erbschutzvogtei, Schutzgeld, landesherrliche Rechte (Jurisdiktion über ...
Akte: 3547
Band: 4 – Alte Prager Akten
Verfahrensdauer: 1573 – 1575
Gegenstand: Auseinandersetzung um Reichsunmittelbarkeit und Erbkastenvogtei Kläger führt aus, das ...
Akte: 3744
Band: 4 – Alte Prager Akten
Verfahrensdauer: 1575 – 1576
Gegenstand: Auseinandersetzung um die von Pfalz-Neuburg erbetene Bestätigung von Vogteirechten über ...
Akte: 1
Band: 3 – Antiqua
Verfahrensdauer: 1677 – 1682
Gegenstand: Streit um die von der Stadt eingezogenen Abgaben für Einquartierungen der Kaisheimer ...
Akte: 20
Band: 3 – Antiqua
Verfahrensdauer: 1625 – 1645
Gegenstand: Streit wegen der Besteuerung Kaisheimer Untertanen in der Grafschaft Oettingen, ...
 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de