Schnellsuche
in den Akten des Kaiserlichen Reichshofrats

 
Ihre Suche nach:
   
Seite 1 von 43 (insgesamt 430 Dokumente mit Treffern)
  • 1.

    Akte 1

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  3
    Zeitraum:  1677 – 1682

    Darin:
    ... hat, 1348 01 11 (­Abschr.), fol. 196v; Graf Ulrich II. von Helfenstein verspricht Abt Heinrich von Kaisheim, die in seinem Herrschaftsgebiet liegenden...

  • 2.

    Akte 1

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  4
    Zeitraum:  1589 – 1593

    Darin:
    ...Die Herzöge Ernst I. und Wilhelm I. sowie Herzogin Adelheid von Braunschweig-Grubenhagen beurkunden, dass ihnen Herzog Heinrich II. von Braunschweig...
    ...-Grubenhagen beurkundet, dass ihm Heinrich II. von Braunschweig-Grubenhagen für 600 Mark ein Drittel der Städte Einbeck und Osterode verpfändet hat, 1334 (Abschr...
    ....), fol. 9r –10v; Kurfürst Heinrich III. von Mainz beurkundet den Kauf eines Drittels der Stadt Duderstadt und einer Hälfte von Gieboldehausen und des...
    ... Hauses Lutterberg von Heinrich II. von Braunschweig-Grubenhagen und dessen Frau Heilwig für 1.000 Mark, 1342 (Abschr.), fol. 11r –14r; Kurfürst Heinrich...
    ... Gieboldehausens von Heinrich II. von Braunschweig-Grubenhagen und dessen Frau, 1342 (Abschr.), fol. 14v –18r; Bericht des kaiserlichen Rats Johann Hegenmüller über...

  • 3.

    Akte 6

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1621–1642

    Darin:
    ... und Ott Heinrich von Heusenstein, daß die Bestätigung des Pachtvertrags vom 1. Februar 1618 in ihrem Sinn erfolgte, auch wenn sie nicht persönlich...
    ... Haggenberger und den Gff. Georg Christoph und Ott Heinrich von Heusenstein, 1621 01 25, (begl. Kop.) fol. 6r–7v. Aufforderung des Ebf. von Mainz an die Gff...
    .... Georg Christoph und Ott Heinrich von Heusenstein, Stellung zum Vorwurf Haggenbergers zu nehmen, daß Lehenswälder verwüstet worden seien, 1621 02 27, fol...

  • 4.

    Akte 6

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  5
    Zeitraum:  1712 – 1728

    Darin:
    ... Christoph Heinrich Stechau, Verhaftung der Nürnberger Untertanen Georg Weise und Hans Schalckhauser zu Schwabach wegen Anzeige eines Fraisfalls, Wegnahme von...

  • 5.

    Akte 7

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  5
    Zeitraum:  1691 – 1695

    Darin:
    ... städtischen Privilegs von 1607 06 16), 1608 03 19 (Konz.), fol. 25r – 30r; Ferdinand II. belehnt Batholomäus und Friedrich, Paul und Heinrich Hagelsheimer...
    ... kursächsischen Privileg für den Leipziger Handelsmann Johann Heinrich Zipfel, 1693 03 12, fol. 323r – 324v; Schreiben des fränkischen Gerneralmünzwardeins Peter...

  • 6.

    Akte 11

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1684 – 1685

    Darin:
    ... namentlich genannten Kinder des Heinrich von Hatzfeld (Franz, Heinrich, Anton, Maria Anna, Lucia, Therese, Sophia, Eleonora und Katharina Elisabeth...

  • 7.

    Akte 12

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1678–1679

    Darin:
    ...Privileg Ks. Ferdinands II. für Bartholomäus, Friedrich, Paulus und Heinrich Hagelsheimer, 1621 09 28, fol. 39r–68v. Umwandlung des Privilegs der...

  • 8.

    Akte 13

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  3
    Zeitraum:  1653 – 1658

    Darin:
    ...Abt ­Johann von Kaisheim präsentiert Bischof Heinrich von Augsburg Gallus Silbereisen als Pfarrer in Wörnitzstein, nachdem der Pfarrer Ludwig Heck...

  • 9.

    Akte 13

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  4
    Zeitraum:  1563 – 1566

    Darin:
    ....: Urkunde Herzog Wilhelms von Braunschweig für seinen Bruder Heinrich, betreffend eine Verpfändung des Hauses „Hertersberge“, 1321 (Abschr.), fol. 77r –78v...
    ...; Herzog Johann von Braunschweig beurkundet eine Erbteilung mit seinen Brüdern Heinrich, Ernst und Wilhelm, 1325 (Abschr.), fol. 79r –80v; Herzog Ernst von...
    ... Braunschweig verpfändet ein Viertel des Hauses „Bruckenn“ an seinen Bruder Heinrich, 1331 (Abschr.), fol. 84r –86v; Herzog Ernst verpfändet seinen Teil der Stadt...
    ... Duderstadt an Herzog Heinrich, 1334 (Abschr.), fol. 88r –90v; Kurfürst Balduin von Trier beurkundet, dass Herzog Heinrich II. von Braunschweig-Grubenhagen mit...
    ... beurkundet, dass ihm Herzog Heinrich seinen Anteil an den Städten Einbeck und Osterode verkauft hat, 1334 (Abschr.), fol. 95r –98v; Kurfürst Heinrich III. von...
    ... Mainz beurkundet den Kauf eines Drittels der Stadt Duderstadt und einer Hälfte von Gieboldehausen und des Hauses Lutterberg von Heinrich II. von...

  • 10.

    Akte 16

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  3
    Zeitraum:  1627 – 1632

    Darin:
    ...Kaiserliche Exspektanz auf zu restituierende pfälzische Kirchengüter für Bischof ­Johann Christoph von Eichstätt und Bischof Heinrich V. von Augsburg...

zurück 1 2 3 4 5 weiter ►
 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2021 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de