Schnellsuche
in den Akten des Kaiserlichen Reichshofrats

 
Ihre Suche nach:
   
Seite 1 von 4 (insgesamt 40 Dokumente mit Treffern)
  • 1.

    Akte 5

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1693–1694

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ..., Heinrich, Stadtschreiber der Stadt Lennep, et consortes...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... gegen ein Urteil, das in einem Verleumdungsprozeß mit Johann/Kaspar Windtgassen, Melchior­ Hardt, Heinrich Meyer et consortes zu seinen Ungunsten gefällt...

  • 2.

    Akte 6

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1621–1642

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Heusenstein, Gf. Georg Christoph von; Heusenstein, Gf. Ott Heinrich von; Brüder, Erben des Gf. Johann Georg von Heusenstein...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    .... Georg Christoph und Ott Heinrich, gegen Zahlung von 4000 Gulden Schloß und Dorf Heusenstein für acht Jahre gepachtet. Obwohl der Pachtvertrag von beiden...
    .... Georg Christoph und Ott Heinrich. Der erbetene Befehl trifft jedoch zu spät ein, um seine Vertreibung zu verhindern. Daraufhin ersucht Haggenberg den...
    .... Johann III. von Mainz als Vorsitzender und Gf. Georg Christoph verstarben, zu keinem Ergebnis geführt habe. Gf. Ott Heinrich begründet die vorzeitige...

  • 3.

    Akte 20

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1694–1697

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Driever, Johann Heinrich, Dr., Rentmeister des Hochstifts Münster im Amt Dülmen, Rat und Oberamtmann der Gff. von Velen...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... von Jülich-Berg, eine Hypothek von Dr. Johann Heinrich Driever auf das Lehen aufgenommen. Driever habe jedoch behauptet, daß ihm Allodialgüter verkauft...

  • 4.

    Akte 91

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1589–1591

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Aufseß, Barbara von, Witwe von Aufseß, Heinrich von, geb. von Wiesenthau; ­Wiesenthau, Sigmund von, ihr Bruder...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Auseinandersetzung wegen Nutzungsrechten; in Fortsetzung einer Auseinandersetzung mit seinem Vater Heinrich von Aufseß wirft Kl. Bekl. die...

  • 5.

    Akte 138

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1584–1585

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Halberstadt, Bf. Heinrich Julius von...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte um Amtsenthebung (Bischof); Hg. Wilhelm V. von Bayern beschuldigt Bf. Heinrich Julius von Halberstadt nicht nur, sich ohne ordentliche...
    ... Eheschließung nicht abgeben werde. Dieses Verhalten verstoße gegen den Religionsfrieden. Der Hg. von Bayern bittet den Kaiser, Bf. Heinrich Julius das Hochstift...
    ... abzunehmen und die Wahl eines geeigneten katholischen Kandidaten zu veranlassen. Später fügt er seinen Anschuldigungen den Vorwurf hinzu, Bf. Heinrich Julius...

  • 6.

    Akte 139

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1591 –1592

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Halberstadt, Bf. Heinrich Julius von...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte um ksl. Verfügung in Religionsangelegenheit; der päpstl. Nuntius, Bf. Oktavian von Cajazzo, wirft Bf. Heinrich Julius von Halberstadt vor, dem...

  • 7.

    Akte 159

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1650

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Kurbrandenburg, Räte und Regierung; Lauenstein, Raban von, Kurbrandenburger Rat; Henning, Heinrich, Lic., Kurbrandenburger Rat...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... Raban von Lauenstein und Heinrich Henning kassiert worden, obwohl diese dazu nicht befugt seien. Lauenstein und Henning hätten ihr Vorgehen damit...

  • 8.

    Akte 186

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1554 – 1555

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Braunschweig-Calenberg, Herzog Erich II. von; Braunschweig-Wolfenbüttel Herzog Heinrich II. von...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... 1553 Herzog Heinrich II. von Braunschweig-Wolfenbüttel das Territorium von Braunschweig-Lüneburg angegriffen habe, habe sich ihr Sohn mit Herzog Albrecht von...
    ... habe Herzog Heinrich II. von Braunschweig-Wolfenbüttel zum Anlass genommen, entgegen den kaiserlichen Mandaten und dem Landfrieden ihr Witwengut...
    ... einzuziehen und ihre Habe wegzunehmen. Daran habe sich nichts mehr geändert, als wenig später ihr Sohn Erich und Herzog Heinrich Frieden geschlossen hätten. Sie...

  • 9.

    Akte 188

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1698–1719

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Jordan, Karl Gustav, Obrist; Leinweber, Hermann Oloff, beide als Erben der Witwe des Johann Leinweber; später: Hambrock, Heinrich, als Erbe Jakob...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... durch den Kaiser erkennt der Rat der Stadt Hamburg auf Vollstreckung der Urteile. Gegen diese Entscheidung bittet Heinrich Hambrock um Durchführung eines...
    ... als 40 Jahren verzögert würde. Das Kostenfestsetzungsverfahren für die im Verlauf des Prozesses entstandenen Ausgaben solle durchgeführt und Heinrich...
    ... Hambrock, wie im 1696 ergangenen Urteil vorgesehen, zur Erstattung der Gerichtskosten angehalten werden. Als Heinrich Hambrock sich an das RKG wendet und...
    ... dort ein Appellationsprozeß zugelassen wird, ersuchen Jordan und Hermann Oloff Leinweber den Kaiser, Heinrich Hambrock ­wegen seines unrechtmäßigen...
    ... Hambrocks und Hermann Möllers an dem abgeschlagenen Appellationsprozeß umstritten ist, entzündet sich ebenfalls ein Streit darüber, ob Heinrich Hambrock als...

  • 10.

    Akte 192

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1569–1579

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Braunschweig-Lüneburg, Hg. Heinrich d. J. von; Braunschweig-Lüneburg, Hg. Wilhelm von; Lüneburg, Stadt...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... den Hgg. Heinrich und Wilhelm d.J. von Braunschweig-Lüneburg gesperrt worden. Sie hätten verlangt, die Waren in Lüneburg auszuladen und von dort auf dem...

zurück 1 2 3 4 weiter ►
 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2021 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de